Aus einer Zeit vor mehr als 400 Jahren ist in Ennetbürgen, zwischen See und St.Jost, der Flurnamen Weingärtli verbürgt. Bestimmt kein Zufall, in den warm besonnten Höhenlagen des Bürgenbergs konnten Weintrauben gut gedeihen. Wir sind dem Namen treu und nutzen die Lage und unser Fachwissen um dort einen besonderen Innerschweizer Schaumwein gedeihen zu lassen.
Mittlerweile wachsen hunderte zartgrüne Weinrebenstauden im Weingärtli prächtig.
Wir hatten immer schon ein grosses Interesse an Wein und besuchten deshalb Weinberge im Tessin, Piemont, Lavaux, Bordeaux, Rheinland-Pfalz und auch in Österreich. Wenn nicht gleich «das Ei des Kolumbus», so doch mindestens das fürs Weingärtli richtige Produkt fanden wir bei den Winzer auf dem «Liselehof» im Südtiroler Kaltern. Der dortige Winzer Werner Morandell verspricht: «In Freiheit geboren sind meine liebsten Reben. Eigenständig und süss sind ihre Trauben, sie sind seit 20 Jahren biologisch rein wie die königliche Blüte
einer Rose.»

Mit Morandell wollen wir nun zusammenspannen. Als erste Schweizer Winzer dürfen auch wir diesen biologischen, traditionell wie Champagner in der Flasche gärenden Rosé-Schaumwein herstellen und ihm den Namen St.Jost geben.  Unser Ziel ist es, dass wir unser Nischenprodukt vor Ort selber herstellen und in etwa sieben bis acht Jahren vom Weinverkauf auch leben können.
Übrigens an Wochenenden sind Freiwillige immer dazu eingeladen, auf dem neuen Weinberg mitzuarbeiten. Der Lohn ist dann ein «Grillplausch» am Mittag.

Weingärtli die Geschichte

Weingärtli GmbH
Weingärtli 1
6373 Ennetbürgen
info@weingärtli.ch